Einsatz 06/21

Datum: 21.06.2021 15:11
Meldung: TH K TV – Tür verschlossen
Ort: Grande, Tannenweg
Rückmeldung: Es wurde ein Notfall hinter verschlossener Tür vermutet. Glücklicherweise konnte die Tür selbstständig geöffnet werden. Wir übergaben den Patienten an den Rettungsdienst und konnten nach kurzer Zeit wieder einrücken.

Einsatz 05/21

Datum: 22.05.2021 12:23
Meldung: NOTF Tragehilfe FF – Reitunfall
Ort: Grande, am Waldrand
Rückmeldung: Zusammen mit dem Rettungsdienst und der Polizei wurden wir zu einer Tragehilfe in den Grander Tannen alarmiert. Die Patientin wurde durch den Rettungshubschrauber ins nächste Krankenhaus geflogen. Wir halfen beim Transport zum Hubschrauber.

Einsatz 04/21

Datum: 05.05.2021 18:19
Meldung: TK K – Baum auf Straße
Ort: Grande, Möllner Landstraße
Rückmeldung: Uns wurde ein Baum gemeldet, welcher über Straße und Radweg hängen sollte. Der 15cm Stamm konnte von uns mit Muskelkraft auf den Grünstreifen gezogen werden. So konnten wir nach kurzer Zeit wieder einrücken.

Einsatz 03/21

Datum: 07.04.2021 15:20
Meldung: TH K AUST – Ölspur
Ort: Grande, Granderheidestraße
Rückmeldung: Wir wurden zu einer Ölspur alarmiert. Diese streuten wir ab und nahmen das kontaminierte Ölbindemittel auf. Die ebenfalls alarmierte Feuerwehr Rausdorf musste uns dieses Mal nicht unterstützen.

Einsatz 02/21

Datum: 04.03.2021 08:44
Meldung: FEU – PKW Brand
Ort: Witzhave, Möllner Landstraße
Rückmeldung: Wir wurden zusammen mit den Wehren Witzhave, Rausdorf und Ohe zu einem PKW Brand nach Witzhave alarmiert. Bereits vor unserem Eintreffen wurde das Feuer gelöscht, sodass wir noch auf Anfahrt wieder abbestellt wurden.

Einsatz 01/21

Datum: 11.01.2021 07:40
Meldung: FEU – LKW Brand
Ort: B404 Trittau Süd
Rückmeldung: Zusammen mit den Wehren aus Witzhave, Rausdorf und Kuddewörde wurden wir zu einem vermeintlichen LKW Brand alarmiert. Die Meldung bestätigte sich jedoch nicht, weshalb wir nach kurzer Zeit wieder einrücken konnten.

Einsatz 12/20

Datum: 12.11.2020 07:02
Meldung:TH R0 – VU klemmt Y 2 Verletze
Ort: B404 Trittau Süd
Rückmeldung: Erneut wurden wir zu einem Verkehrsunfall auf die B404 alarmiert. Vorort waren 2 Personen noch in ihren PKW eingeklemmt und mussten von uns mit technischem Gerät befreit werden. Mit im Einsatz waren die Feuerwehren Witzhave, Rausdorf, Trittau, der Rettungsdienst, die Polizei, der Organisatorische Leiter Rettungsdienst, der Leitender Notarzt sowie der Löschzug Gefahrgut. Während der Maßnahmen wurde die B404 für mehrere Stunden voll gesperrt.

Einsatz 11/20

Datum: 09.11.2020 16:34
Meldung:TH K AUST – VU leicht mit RD
Ort: B404 Trittau Süd
Rückmeldung: Wir wurden zu einem Verkehrsunfall auf der B404 alarmiert. Beim eintreffen waren bereits alle Personen aus den Fahrzeugen befreit und durch den Rettungsdienst versorgt. Wir nahmen auslaufende Betriebsstoffe auf und reinigten die Fahrbahn.

Einsatz 10/20

Datum: 08.11.2020 11:11
Meldung: TH K – Fahrstuhl steckt fest
Ort: Grande, Möllner Landstraße
Rückmeldung: Eine Person sollte im Fahrstuhl feststecken. Dies bestätigte sich jedoch nicht und wir bekamen kurz nach Alarmierung bereits die Rückmeldung, dass unsere Hilfe nicht erforderlich ist.

Warntag 2020

Heute am 10.09 findet erstmals der bundesweite Warntag statt.

An diesem gemeinsamen Aktionstag von Bund und Ländern weiten in ganz Deutschland sämtliche Warnmittel erprot.
Gewarnt wird unter anderem via Sirene, Warnapps, TV, Radio.

Um 11 Uhr wird über einen Großteil der im Land vorhandenen Sirenen ein einminütiger Heulton gesendet.

Im Katastrophenfall zeigt dieses Signal an, sich in geschlossene Räume zu begeben, Fenster und Türen zu schließen, Radio und Fernseher einzuschalten.

Um 11.20 Uhr erfolgt ein einminütiger Dauerton, der “Entwarnung” symbolisiert. Der bundesweite Warntag wird künftig in jedem Jahr am zweiten Donnerstag im September stattfinden. Um das Wissen um die Warnmittel und Inhalte von Warnun-gen wieder stärker ins Bewusstsein der Bevölkerung zu rücken, haben Bund, Länder und Kommunen gemeinsam den bundesweiten Warntag ins Leben gerufen.

Das Logo der Kampagne “#Warntag2020 – Wir warnen Deutschland”